AUSBILDUNGEN PEA

DIE AUSBILDUNG IN PRÄSENZ MIT EINFÜHLUNGSVERMÖGEN UND ACHTSAMKEIT UMFASST ZWEI ZYKLEN :

  • Im ersten Zylus der PEA Ausbildung können Sie die Techniken und grundlegenden Vorgehensweisen der PEA erlernen, erleben und vertiefen. 
  • Im zweiten Zyklus können Sie sich zum PEA-Praktizierenden weiterbilden ( 3 Jahre).

PEA ist eine lebendige Ausbildung, die durch direktes Erfahren weitergegeben wird. Jeder integriert und erlebt sie auf individuelle, einzigartige Weise in seiner Entwicklung von Achtsamkeit, Klarsicht und Herzenswärme.

 

Erster Zyklus der Ausbildung P.E.A.

 

Die Ausbildung umfasst Übertragungs-Workshops und Praxis-Workshops.

 

Die Übertragungs-Wochenenden (3 Niveaus) ermöglichen es, die PEA-Techniken zu erlangen und mit unserer eigenen Gesundheitsdynamik verbunden zu sein.

 

 

Die Praxis-Workshops bieten eine Vertiefung der Arbeit an, indem die persönliche Geschichte, die Emotionen, ihre Spuren sowie Funktionsweisen , ihre Befreiung und Transformation mithilfe der PEA-Techniken geübt wird. 

 

P.E.A Passage 1

 

Lernen, sich mithilfe der Selbstbehandlung an die Energie von Heilung und Gesundheit anzuschliessen.

 

Die Selbstbehandlung, d.h. sich selbst achtsam die Hände aufzulegen, ist die Grundtechnik der PEA. Es handelt sich um eine leicht erlernbare, meditative Art, sich nach innen zu wenden, die jedem zugänglich ist.

 

Dieses erste Niveau ermöglicht es, den eigenen Emotionen zu begegnen und Schritt für Schritt zu innerer Ruhe zu kommen .

 

P.E.A Passage 2

 

Sich mit der Energie von Gesundheit und Wohlergehen verbinden und Intentionen formulieren, die den Heilungsprozess begünstigen und unterstützen .

 

Dieses zweite Niveau ermöglicht es, die erworbenen Techniken der PEA zu vertiefen und weitere dazuzunehmen, um das innere Erleben zu transformieren und sich von der eigenen Geschichte zu befreien.

 

PEA Passage 3

 

In fürsorgliche Präsenz eintreten, sowohl für sich selbst als auch für andere.

Beginnen, für andere dazusein und sie zu begleiten.

 

Dieses dritte Niveau ermöglicht es, klar zu sehen und diese Klarheit mit Warmherzigkeit zu verbinden.

Zweiter Zyklus:Ausbildung zum PEA-Praktizierenden

Individuelle Ausbildung zum PEA-Praktizierenden für jeden, der die 3 Passagen des ersten PEA Ausbildungszyklus durchlaufen hat.

 

“Zur Zeit ist die Wahl getroffen worden, Ihnen eine individuelle Ausbildung anzubieten, um Sie auf der Entdeckungsreise und bei der Strukturierung Ihrer eigenen Vorgehensweise als PEA–Praktizierender zu begleiten. Die Art und Weise, wie PEA vermittelt und praktiziert wird, führt dazu, nach innen zu schauen und Klarsicht entwickeln.

Die Ausbildung vollzieht sich daher in diesem Sinne, in Form von Einzel-Retreats oder Einzel-Aufenthalten, deren Rythmus und Anzahl gemeinsam festgelegt warden

Im Anschluss können Sie, wenn Interesse besteht, am Austausch in der Gruppe der erfahrenen Praktizierenden teilnehmen.”

Anne-Marie Fis

 

Inhalt der Ausbildung :

  • Das “Ego-Ich” (der unrechtmässige Ich- Beansprucher) und die inneren Hilfsinstanzen.
    Theorie und Praxis
  • Entdecken des Zusammenspiels und der Synergie der inneren Hilfsinstanzen durch die Praxis der PEA
  • Vertiefung der Instanz PC (Présence comtemplative) « Kontemplative Präsenz » oder « Bewusste Präsenz » und Praxis von Empathie
  • Synergie von PTT –PC (Gedächnisstütze : “PTT =” petit témoin tranquille”=”kleiner, ruhiger Zeuge” für Aufmerksamkeit und Wachsamkeit) und Praxis von Empathie
  • Praxis von PEA in konkreten Situationen
    Theoretische und technische Beiträge, Reflexion, Konzept-Modelle bezueglich der Paxis in der konkreten Anwendung
  • Entwurf der eigenen therapeutischen Vorgehensweise.

Die Inhalte werden Ihrer eigenen Arbeitsweise , Ihren Wünschen und Fragen angepasst.